Neue Verordnung:Regelungen zum Schutz vor dem Corona-Virus

Wir nehmen den Schutz Eurer und unserer Gesundheit ernst. Selbstverständlich beachten wir sowohl die staatlichen als auch die kirchlichen Vorschriften zur Eindämmung der Pandemie. Für unsere Gottesdienste bedeutet das derzeit, dass alle herzlich willkommen sind. Beim Singen sowie beim Betreten und Verlassen der Kirche ist ein medizinischer Mund-Nase-Schutz zu tragen. Wer die 3G-Voraussetzungen nicht erfüllt, muss in der Kirche außerdem einen Mindestabstand von 1,5 Metern zum Nachbarn einhalten. Für alle Veranstaltungen, die der Freizeitgestaltung dienen, schreibt das Land NRW ab sofort die 2G-Regelungen vor. Zu solchen Veranstaltungen dürfen wir daher ab dem 24. November nur noch Personen zulassen, die geimpft oder genesen sind. Über etwaige Änderungen werden wir Euch aktuell auf der Homepage informieren.
Corona-Virus
Corona-Virus
Datum:
23. Nov. 2021
Von:
Christian Jasper

Regelungen für das Campanile

Wir nehmen den Schutz Eurer und unserer Gesundheit ernst. Selbstverständlich beachten wir sowohl die staatlichen als auch die kirchlichen Vorschriften zur Eindämmung der Pandemie. Was das konkret bedeutet, hängt von der Art der Veranstaltung ab. Für Gottesdienste gelten aufgrund der Religionsfreiheit besondere Regelungen:

Zu unseren Gottesdiensten sind daher alle herzlich willkommen. Beim Singen sowie beim Betreten und Verlassen der Kirche ist ein medizinischer Mund-Nase-Schutz zu tragen. Wer die 3G-Voraussetzungen nicht erfüllt, muss in der Kirche außerdem einen Mindestabstand von 1,5 Metern zum Nachbarn einhalten.

Für alle Veranstaltungen, die der Freizeitgestaltung dienen, schreibt das Land NRW ab sofort die 2G-Regelungen vor. Zu solchen Veranstaltungen dürfen wir daher ab dem 24. November nur noch Personen zulassen, die geimpft oder genesen sind. Bitte bring einen entsprechenden Nachweis mit.

 

Impfen gegen das Coronavirus

Das Coronavirus SARS-CoV-2 breitet sich in Deutschland rasant aus. Die Impfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 ist der wirksamste Schutz vor COVID-19 und einer Ausbreitung des Virus.
 
Alle verfügbaren COVID-19-Impfstoffe schützen gut vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 und sind hochwirksam gegen schwere Verläufe von COVID-19. Die Impfung schützt nicht nur die geimpfte Person selbst, sondern reduziert erheblich das Risiko, das Coronavirus SARS-CoV-2 auf andere zu übertragen. Damit werden auch Menschen geschützt, die derzeit nicht geimpft werden können, zum Beispiel Kinder unter zwölf Jahren. Die Impfung trägt somit maßgeblich zum Gemeinschaftsschutz bei. Wichtig sind jetzt auch Auffrischimpfungen, um einem nachlassenden Immunschutz entgegenzuwirken.

Warum ist es wichtig, sich gegen Corona impfen zu lassen?

Wer sich gegen das Coronavirus impfen lässt, schützt vor allem sich selbst vor einem schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf. Zudem hilft jede Corona-Impfung dabei, die Ausbreitung des Virus einzudämmen. So schützt jeder, der sich impfen lässt, auch die eigene Familie, Freunde und die Gemeinschaft.

Wie wirksam ist die Impfung?

Nach derzeitigem Kenntnisstand bieten die mRNA-Impfstoffe Comirnaty (Biontech/Pfizer) und Spikevax (Moderna) eine Wirksamkeit von etwa 95 Prozent. Das bedeutet: Die Wahrscheinlichkeit, an Covid-19 zu erkranken, ist bei den vollständig geimpften Personen um etwa 95 Prozent geringer als bei den nicht geimpften Personen.

Der Vektor-basierte Impfstoff Vaxzervia von AstraZeneca bietet nach aktuellen Erkenntnissen unter Einhaltung des empfohlenen Abstands von 12 Wochen zwischen beiden Impfungen eine Wirksamkeit von bis zu 80 Prozent, der ebenfalls Vektor-basierte Impfstoff Janssen von Janssen-Cilag International (Johnson & Johnson) erreicht nach der empfohlenen einmaligen Impfdosis eine Wirksamkeit von etwa 65 Prozent in allen Altersgruppen.

Auch wenn die Impfstoffe also nach derzeitigem Kenntnisstand eine gute Wirksamkeit bieten, kann es trotz einer Impfung zu einer Covid-19-Erkrankung kommen, da die Impfung keinen hundertprozentigen Schutz bietet. Allerdings zeigen Untersuchungen, dass geimpfte Personen im Falle einer Erkrankung in der Regel nur leichte Symptome aufwiesen oder häufig gänzlich symptomlos blieben.